Jetzt helfe ich mir selbst! Neues Sonderheft des Magazins RoadBIKE zeigt, wie Rennradfahrer richtig schrauben.

RoadBIKE WERKSTATT 2017
RoadBIKE WERKSTATT 2017

Stuttgart, 20. März 2017 – Schaltzug gerissen, Bremsbelag abgenutzt oder einfach nur Lust auf eine andere, bergtaugliche Kassette? Dann gibt es für Rennradfahrer zwei Alternativen: Entweder man bringt sein kostbares Rennrad zum Händler – oder man schraubt selbst. Wie das am besten geht, beschreibt ein neues Sonderheft des Magazins RoadBIKE (www.roadbike.de) mit 120 Schrauber-Tricks vom Profi.

Auf 100 Seiten bietet das RoadBIKE-Sonderheft für die unterschiedlichsten Wartungs- und Reparaturarbeiten in anschaulichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, übersichtlich nach Kapiteln gegliedert: Ausrüstung, mechanische und elektronische Schaltungen unterschiedlicher Hersteller, Bremsen, Laufräder und Reifen, Anbauteile sowie eine umfangreiche Sektion zum Thema Pflege und Wartung. Schwierigkeitsgrade geben an, weil viel Erfahrung, Vorwissen und Geschick vonnöten sind, um die jeweilige Aufgabe zu meistern.

„Eine Schaltung einstellen kann jeder, beim Zentrieren der Laufräder liegt der Anspruch schon höher“, erklärt RoadBIKE-Chefredakteur Jens Vögele. „Aber eines steht fest: Selberschrauben spart nicht nur Geld, sondern macht auch Spaß.“

Das Sonderheft RoadBIKE Werkstatt erscheint bei der Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) und ist ab 21. März im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder im Online Shop zum Preis von 6,50 Euro erhältlich.

Unternehmenskommunikation

Motor Presse Stuttgart
Stefan Braunschweig
Leuschnerstraße 1
70174 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 711 182-1289